MPC X & MPC Live: Back to Standalone

Die Kunden wurden erhört und so baut AKAI wieder Standalone MPCs! Die Studio Workstation MPC-X und die mobile Variante MPC Live arbeiten beide mit der Software MPC 2.0, die ebenfalls für Mac OS X & Windows vorliegt. So können diese MPCs auch als Controller für die Bearbeitung am Rechner eingesetzt werden.

Sie teilen sich auch einige Spezifikationen, um ein paar Highlights zu nennen:

  • 24 Bit/44,1 kHz (standalone)
  • 24 Bit/96 kHz (controller)
  • Multi Touch Display
  • 2 GB RAM
  • 16 GB On-Board Speicher
  • 1x SATA Anschluss für 2,5″ HDD/SSD
  • 2x USB Anschlüsse für Speichermedien & Midi Controller
  • 1x SD Card Slot
  • 1x Line/1x Phono Eingang

 

AKAI MPC X

Das Flaggschiff MPC X bietet insgesamt 8x Ausgänge, sowie 2x Midi-In & 4x Midi Out. Als besonderes Schmankerl verfügt die MPC X außerdem über 8x CV/Gate Ausgänge! Da die Oberfläche auch mehr Platz bietet als die mobile Variante, gibt es 16x berührungsempfindliche Q-Link Controller mit OLED Display für eine bessere Darstellung der verwendeten Parameter. Der Preis für die MPC X liegt bei ca. 1.800 €

mpc-x-front
mpc-x-rear

AKAI MPC Live

Die mobile Variante MPC Live bietet gegenüber der Studio Version 6x Ausgänge und 2x Midi-In & Out. Aufgrund der Größe gibt es nur 4x Q-Link Controller und die CV/Gate Ausgänge mussten leider passen. Dafür spendiert AKAI dem Kleinen einen integrierten Akku und macht die fehlenden Features des großen Bruders mit einem Preis von ca. 1.000 € wieder wett!

mpc-live-front
mpc-live-rear